Mokume Gane - das Handwerk

Gerne möchten wir Ihnen auf dieser Seite einen Einblick geben, wie wir in unserer Goldschmiede Mokume Gane Ringe schmieden. Auf den folgenden Fotos sehen Sie die einzelnen Arbeitsschritte.

 

Mokume Gane BlecheSchritt 1: Zunächst werden dünne Bleche aus verschiedenen Metallen zurechtgesägt. Jedes einzelne Blech muss sehr gründlich gereinigt werden. Noch vorhandene Unebenheiten müssen beseitigt werden. Andernfalls werden sich die einzelnen Schichten später nicht zu einem Mokume Gane Block verbinden lassen. Nicht alle Kombinationen lassen sich gleich gut verarbeiten bedingt durch verschiedene Schmelzpunkte und andere Eigenschaften der Metalle.

 

 


 

Verschweißen Mokume Gane BarrenSchritt 2: Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Mokume Gane Rohling zu verschweißen. Am besten lässt sich die Temperatur in einem Ofen mit einem Thermostat  kontrollieren. Die geschichteten Bleche können  aber auch mit einem Handbrenner verschweißt werden. Es ist jedoch meist notwendig, die einzelnen Schichten unter Druck zu verschweißen.
 

 

 

 

 

Mokume Gane BarrenSchritt 3: Der Rohling wird nachdem er verschweißt wurde gesäubert und in mehreren Arbeitsschritten geschmiedet und gewalzt. Auf nebenstehendem Bild sieht man deutlich die sich abwechselnden Schichten aus Gelb- und Weißgold. Edelmetalle werden in kaltem Zustand geschmiedet und härten dabei aus. Daher muss der Rohling zwischen den einzelnen Schritten immer wieder erhitzt werden.

 

 

 

 



Tordierter BarrenSchritt 4: Der Mokume Gane Rohling wird zunächst dünner geschmiedet und dann in den Schraubstock eingespannt und verdreht. Dazu sind mehrere Arbeitsgänge notwendig. Der Barren muss immer wieder geglüht werden. Druch die Drehungen entsteht später die Musterung im Ring.

 

 

 

 

 

 

Aufspalten des Barrens

 

Schritt 5:Der Stab wird in Teile gesägt, aus welchen die Mokume Gane Trauringe gefertigt werden. Wichtig ist den Ring genau in der Mitte sauber aufzusägen, damit das Muster keinen Schaden nimmt. Anschließend werden die Stücke aufgebogen und geschmiedet. Es entsteht ein Ring.

 

 

 

 



Schmieden des RingsSchritt 6: Die Ringe werden weiter aufgebogen und erhalten Ihre spätere Form. Bei unsauberem Arbeiten kann es vorkommen, dass die einzelnen Schichten sich wieder voneinander lösen.

 

 

 

 

 

Entstehung von Mokume Gane RingenSchritt 7: Auf diesem Bild lässt sich schon deutlich das Streifenmuster auf der Außenseite des Rings erkennen. Die Mokume Gane Ringe werden in mehreren weiteren Arbeitsschritten geschmiedet, geglüht, gefeilt und geschmirgelt.

 

 

 

 

 

Fertige Mokume Gane RingeSchritt 8: Das Sternenmuster, welches auf den Innenseiten der Ringe zu sehen ist, kann auch zur Außenseite des Ringes werden. Hierzu müssen die handgefertigten Trauringe gestülpt werden. Wir benutzen für diesen letzten Schritt spezielle Stülpeisen, welche wir uns zu diesem Zweck haben anfertigen lassen.